Auf den Platz - fertig,los!

telentino.png

Moderne Trainingsmethoden und umfangreiche Werbemittel gestalten unseren Tennissport noch attraktiver und unterstützen unsere Jugendarbeit in besonderem Maß. talentinos ist ein vollkommen neuartiges Kinder- und Jugendkonzept unseres Tennisverbandes, dem wir uns zu Beginn der Saison 2011 angeschlossen haben. Die moderne Marke mit dem frechen Wiesel präsentiert den Tennissport attraktiv für junge Menschen und bietet uns und unseren Trainern ein schönes Konzept am hart umkämpften Freizeitmarkt.

Mit unserer Teilnahme als talentino-Club erhalten wir ausgearbeitete Konzepte für Training und Wettbewerb - damit steigern die Trainer die Qualität ihrer Arbeit und sorgen vom ersten Tag an für mehr Spaß und schnelle Erfolgserlebnisse.

Das bedeutet zum Beispiel, dass im Training der 6- bis 14-Jährigen unterschiedliche Bälle auf verschiedenen Platzgrößen zum Einsatz kommen. Dem bekannten Kleinfeld mit ganz weichen, roten Bällen schließt sich die neue Stufe „Midcourt" mit orangefarbenen und mittelweichen Bällen an. Danach geht es mit etwas weicheren grünen Bällen auf das Großfeld, bevor der Wechsel zum „normalen Tennis" mit gelben Bällen erreicht ist. „Mit den neuen Lernmethoden macht den Kindern Tennis von Anfang an Spaß", sagen einmündig bereits teilnehmende Vereine aus Bayern, „sie spielen schnell erste Ballwechsel und sind mit großer Begeisterung dabei."

Die Kinder und ihre Eltern können die Lernfortschritte zudem jederzeit (mit "login") auf einer speziellen Internetseite einsehen. Und ein Belohnungssystem mit schön gestalteten Erfolgspostern und Aufklebern gibt's obendrein. Auch spannende talentinos-Vereinswettbewerbe und Tenniscamps in den Ferien gehörenen zukünftig zum vielfältigen Angebot der talentinos.

Insbesondere unsere neuen Mitglieder haben in diesem Jahr mit den talentinos den Start ins Tennisspiel begonnen.



Wer sind die talentinos eigentlich?

Jungs & Mädchen von 6 - 14 Jahren ...

  • die Tennis ganz einfach und auf spielerische Art und Weise lernen. Mit Bällen, Schlägern und auf Plätzen, die dem Alter und der Körpergröße der Kinder angepasst sind.
  • die regelmäßig mit tollen Aufklebern, T-Shirts und Funktionen im Internet für besondere Leistungen belohnt werden.
  • für die es eine tolle Website gibt, auf der Kinder und Eltern stets sehen, welche Lernfortschritte sie gemacht haben und was sie noch lernen werden.
  • deren Tennisclub am neuen Spiel- und Lehrkonzept des Niedersächsischen Tennisverbandes teilnimmt. Das bedeutet, dass die Trainer ihre Stunden nach einheitlichen, qualitativ hochwertigen Kriterien aufbauen und regelmäßig das Erlernte mit spannenden Tests überprüfen.
  • deren Tennisclub tolle Veranstaltungen durchführt, zum Beispiel den talentino-Tennis-Tag oder ein talentino-Tenniscamp.
  • die regelmäßig an kleinen Turnieren teilnehmen können, denn talentinos erleben spannende Ballwechsel vom ersten Tag an und haben Freude am gemeinsamen Spiel.

Was ist das besondere an Tennis?

Tennis ist ein toller Sport und leicht zu lernen. Unsere Trainer vermitteln den Kindern schon bei den ersten Ballwechseln und in Trainingsmatches Erfolgserlebnisse. Später können die Kinder im Vereinsteam oder bei Turnieren Erfolge feiern. Im Verein lernen die talentinos Menschen kennen, die ihre Leidenschaft teilen. Oft werden daraus Freunde fürs Leben.

Die Kinder treffen sich im Clubhaus und haben Spaß in einem tollen Umfeld. Unter freiem Himmel und an der frischen Luft, macht es gleich noch viel mehr Freude Sport zu treiben.

Und das Beste: Haben die Kids Tennis einmal richtig gelernt, werden sie es nie mehr verlernen! Tennis kann man ein Leben lang spielen. Man bleibt fit, schnell und geschickt - körperlich wie auch im Geist.

Die talentinos lernen Tennis nach dem einheitlichen Trainingsprinzip „Play+Stay". Hinter dem Namen verbirgt sich der Grundsatz, den Kindern Tennis von Beginn an spielerisch so beizubringen, dass sie ein Leben lang Spaß am Tennissport haben werden.

Was lernt mein Kind?

Die Kinder trainieren in drei Lernstufen, die dem Alter und Entwicklungsstand angepasst sind. Durch entsprechende Platzgrößen, Bälle und Schläger sind lange Ballwechsel garantiert, ohne dass in zahlreichen Trainerstunden Schlag- und Bewegungstechniken mühevoll erlernt werden müssen. Auch die taktischen Finessen bekommen die Kleinen von Grund auf mit, da die Platzgröße proportional mit dem Alter mitwächst.
In der ersten Stufe erfolgt das Training im Kleinfeld mit ganz weichen, roten Bällen. Darauf schließt die Stufe „Midcourt" an. Dabei wird auf ein mittelgroßes Feld, mit abgesenktem Netz, mittelweichen orangefarbenen Bällen und altersgerechten Schlägern gespielt. In der dritten Stufe geht es dann schon auf das Großfeld, auf dem mit grünen, zu 25 Prozent druckreduzierten Bällen gespielt wird.

Neben den Grundtechniken des Tennissports wird bei den talentinos viel Wert auf Geschicklichkeit, Koordination, Regelkunde und Fair Play gelegt. Zu diesen fünf Bereichen wird der Trainer regelmäßig kleinere Tests mit den Kindern durchführen.

Was braucht mein Kind?

Da Tennis zumindest im Sommer im Freien gespielt wird, braucht Ihr Kind Kleidung für wärmere und kältere Tage.

Eine kurze und lange Sporthose, oder einen Rock, sowie T-Shirt und Sportpulli oder Trainingsanzug. Das muss auch gar nicht tennisspezifisch sein. Sicher zieht Ihr Kind eine ähnliche Kleidung auch beim Schulsport an. Tennisschuhe haben wenig Profil, damit sie die Sandplätze nicht kaputt machen. Am besten, Sie fragen den Trainer, ob Sie für die ersten Stunden auch Sportschuhe verwenden können, die Sie schon zu Hause haben.

Der Tennisschläger sollte der Körpergröße und dem Entwicklungsstand Ihres Kindes angepasst sein. Der talentino-Trainer hat bestimmt ein paar Schläger zum Ausprobieren, mit denen Ihr Kind am Anfang spielen kann. Später berät er Sie auch sicher gerne beim Kauf.

Leistungs-Talentino

Einige talentinos zeigen im Laufe der drei „Play+Stay"-Stufen eine überdurchschnittliche Leistungsentwicklung. Diese äußert sich gleichermaßen durch ein hohes Maß an allgemeinsportlichen Fähigkeiten sowie durch weit überdurchschnittliche tennisspezifische Fertigkeiten. Dabei zeigt das Kind eine hohe Eigenmotivation für Training und Wettkampf, die ihm auch von zuständigen Trainern und im Verein attestiert wird. Dadurch kann ein „Leistungs-talentino" die einzelnen Stufen schneller und effizienter durchlaufen. Im Idealfall haben die leistungsorientierten Kinder im Altersbereich von sieben bis acht Jahren die Kleinfeld-Ausbildung (Stufe 1 - rote Bälle) mit Training und Wettkampf vollständig durchlaufen und beherrschen mit neun Jahren das Spiel im Midcourt (Stufe 2 - orange Bälle) technisch, taktisch und konditionell. So können hier über die Midcourt-Wettspiele erste Erfolge bei Punktspielen erzielt werden, wenn es dann in Stufe 3 mit grünen Bällen auf das allseits bekannte Großfeld hinausgeht...

Sie haben Interesse?

talentino-02.png

Vorabanfragen beantwortet Ihnen gern unser Cheftrainer Berni Hermann auch unter:

  • Telefon: 0163 4427800
  • E-Mail: